Kooperationen

Wir kooperieren …

Frauenärztinnen

“Sechs Augen sehen mehr als zwei….”
Wir Frauenärztinnen der Praxis beraten uns in schwierigen Situationen und bei unklaren Befunden miteinander.
Manchmal ist es hilfreich, Sie in die Konsultation mit einzubeziehen. Wir laden Sie dann zu einem gemeinsamen Gespräch mit den Kolleginnen ein oder bitten Sie, sich von einer Kollegin noch einmal untersuchen zu lassen. Wir möchten Sie ausdrücklich ermutigen, diese Möglichkeiten auch von Ihrer Seite aus zu ergreifen.
Wenn Sie sich nicht sicher genug fühlen, können Sie sich auch innerhalb der Praxis jederzeit von einer Kollegin eine zweite Meinung einholen oder die Ärztin wechseln. Wir verstehen Ihre Initiative dazu nicht als Misstrauen, sondern als aktiven Schritt zu mehr Selbstfürsorge.

freiberufliche Hebammen und Geburtshäuser

Wir arbeiten gerne mit niedergelassenen Hebammen und den Geburtshäusern zusammen.
Die niedergelassenen Hebammen führen zuverlässig Vorsorgeuntersuchungen, Geburtsvorbereitungskurse und die Betreuung im Wochenbett durch. Sie können Ihnen bei Schwangerschaftsbeschwerden helfen und unterstützen Sie gern bei Stillproblemen.
Zu Beginn der Schwangerschaft bietet sie ein ausführliches Beratungsgespräch an, um offenen Fragen Raum zu geben. Außerdem können sie eine intensive Vorbereitung auf das Wochenbett durchführen (gerne auch mit Partner/Partnerin)
Selbstverständlich können Sie sich selber für eine niedergelassene Hebamme entscheiden. So können Sie vom Wissen und den Erfahrungen beider Berufsgruppen profitieren.
Das Hebammennetzwerk Köln informiert Sie gern über die Arbeit der niedergelassenen Hebammen.

Tel. 0221 9469264 (Mo-Fr 9.30-12.30)

Diplom-Sportlehrerin

Frau Ulrike Compes-Pöhlmann begleitet Sie bei Harn- und Stuhlinkontinenz, sie bietet Einzel- und Gruppenarbeit an.

Tel. 0221 6808590

www.koelner-kontinenzzentrum.de

Psychotherapeutin

Frau Claudia Ulmen ist Fachärztin für psychotherapeutische Medizin. Sie können bei ihr kurzfristige Termine zur Krisenintervention vereinbaren oder eine Gesprächstherapie beginnen. Sie hat eine Psychotherapiepraxis in Köln Braunsfeld.

Tel. (0221) 499 5920
Fax (0221) 497 1480
E-Mail c.ulmen-stinshoff@web.de

Ernährungswissenschaftlerin

Dr. oec.troph. Antonie Danz berät Sie zu Ernährungsfragen in Einzelsitzungen. Schwerpunktthemen sind Körperbild und Körpererleben, z.B. im Zusammenhang mit Wechseljahren, Zyklusstörungen, Myomen etc.. Ihr Ansatz basiert auf der Traditionellen chinesischen Medizin TCM. (Je nach Fall anteilige Kostenübernahme durch die Kassen).

Tel. (0221) 430 1990

www.a-danz.de

Qualitätszirkel (QZ)

Der QZ Frauengerechte Gynäkologie
besteht aus Kölner Gynäkologinnen, die sich vernetzen, austauschen, und gemeinsam fortbilden.

Der QZ Gynäkologische Psychosomatik
besteht aus Frauenärztinnen und Psychotherapeutinnen, die eine gemeinsame Sicht gynäkologischer Erkrankungen und deren Hintergründe erarbeiten.

Der QZ Psychoonkologie
besteht aus Hausärztinnen, Frauenärztinnen, Onkologinnen und Psychotherapeutinnen. Es geht sowohl um die inhaltliche Arbeit mit Krebspatientinnen als auch um die Etablierung von geeigneten Versorgungsstrukturen, z.B. um die Vernetzung der psycho-onkologisch arbeitende Psychotherapeutinnen, damit eine zeitnahe Vermittlung von Therapieplätzen möglich wird.

Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen

Frauen helfen Frauen
Frauenberatungsstelle “Frauenleben”
Frauenberatungszentrum Sülzburgstrasse
Frauengesundheitszentrum Hagazussa
Haus lebenswert
Krebsberatungsstelle “KIK”
Mildred Scheel Akademie
Netzwerk Schwanger und Gewalt
Pro Familia
Selbsthilfeprojekte KOSA

Brustzentren

Wir kooperieren eng mit den nahegelegenen Brustzentren und nutzen die Möglichkeit der Fallbesprechung im gemeinsamen Tumorboard.

St. Elisabeth Krankenhaus Hohenlind
Städtisches Krankenhaus Holweide
Universität Frauenklinik Köln
Universität Frauenklinik Frechen (im St. Katharinen)

Liebe Patientinnen,

die aktuelle Corona-Pandemie zwingt auch unsere Praxis zu Anpassungen.
Bitte entnehmen Sie hier unsere Informationen, wir werden sie ggf. aktualisieren.

Das Wichtigste vorab:
Bitte tragen Sie auch in unserer Praxis eine Mund-Nasen-Schutz.
Bitte sagen Sie möglichst frühzeitig Ihren Termin ab (Tel./AB, Mail oder Fax), wenn Sie ihn nicht einhalten Können/möchten!

Bitte kommen Sie ohne Angehörige oder Kinder in die Praxis – Ausnahmen: für Schwangere: der Ultraschall in der 12., 20. und 30.SSW. Hier kann der Partner/die Partnerin mit ins Untersuchungszimmer, sollte aber bitte bis dahin im Treppenhaus oder auf der Straße warten. Zudem für Minderjährigen und Frauen mit schlechten Deutschkenntnissen.

Wenn Sie Erkältungssymptome oder Fieber haben, in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hatten – bitte kommen Sie nicht in die Praxis sondern nehmen Sie ggf. telefonisch Kontakt mit uns auf! Dies gilt auch für schwangere Frauen. Abstriche auf eine Corona-Infektion können wir in unserer Praxis nicht durchführen.
Ansonsten entscheiden Sie bitte selber, ob der Termin für Sie dringlich ist oder ob Sie ihn auf später verschieben möchten.

Für Fragen, die Sie nicht mit unseren Arzthelferinnen klären können, bei akuten Beschwerden und für Notfallsituationen stellen wir eine erweiterte Telefonsprechstunde zur Verfügung.
Sie können sich zusätzlich zu den bekannten Telefonzeiten täglich zwischen 7.30 und 8.00 Uhr bei uns melden, wir schauen dann, was wir telefonisch klären können oder ob Sie in die Praxis kommen müssen.
Unsere tägliche Notfallsprechstunde mittags von 11.45 – 12.30 bleibt für Sie geöffnet.

Für schwangere Frauen gilt: die regulären Vorsorge- und Ultraschalluntersuchungen werden weiter durchgeführt (wenn Sie keine Erkältungssymptome aufweisen).
Wichtig: Die Corona-Infektion stellt nach derzeitigem Kenntnisstand kein erhöhtes Risiko weder für die Schwangere noch für das ungeborene oder geborene Kind dar. Stillen ist uneingeschränkt möglich.

Kommen Sie gut durch diese schwierige Zeit!! Wir sind froh, dass wir die Maßnahmen etwas lockern können!

Ihr Praxisteam aktualisiert 29.5.2020